Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Soziales und Gesundheit
Abteilung Gesundheit
Bahnhofplatz 1, 4021 Linz
Telefon: +43 732 77 20-14133
Fax: +43 732/7720-214355
E-Mail: post@gesundes-oberoesterreich.at
http://www.gesundes-oberoesterreich.at

24. August 2017

"Frühe Hilfen": Gut begleitet von Anfang an

Frühe Hilfen – „Gut begleitet von Anfang an!“ heißt ein gemeinsames Projekt von Land Oberösterreich und Gebietskrankenkasse, das Belastungen von Familien und Kindern frühzeitig erkennen und rechtzeitig gegensteuern will.

Wer früh hilft, hilft doppelt. Alles, was wir investieren, um Eltern bzw. deren Kinder bei körperlichen und seelischen Problemen von Anfang an zu begleiten und zu unterstützen, trägt langfristig Früchte. Es ist viel schwieriger, psychische und körperliche Defizite erfolgreich zu behandeln, wenn sie sich bereits über Jahre entwickelt haben. Eine frühzeitige, professionelle Unterstützung hilft den betroffenen Familien nachhaltig.

 

Im Mittelpunkt von Frühe Hilfen stehen Familienbegleiter/innen, die als konkrete Ansprechpersonen für die Familien da sind. Als freiwilliges Angebot helfen sie den Betroffenen, geeignete soziale und gesundheitsbezogene Angebote zu finden und in Anspruch zu nehmen. Die Familien werden sehr früh erreicht: Etwas mehr als ein Viertel der Begleitungen im Jahr 2016 begannen noch während einer Schwangerschaft und fast ein Drittel der begleiteten Kleinkinder ist unter drei Monate alt. Die Nachfrage steigt stark an. Befanden sich in Oberösterreich Ende 2015 insgesamt 75 Familien in Begleitung, so waren es Ende 2016 bereits 255.

 

Je rascher junge Familien in Krisen Hilfe erhalten, desto besser. Das erleichtert nicht nur die Situation für die Eltern. Vor allem werden damit die Weichen für die psychische Gesundheit der Kinder gestellt – möglichst ein ganzes glückliches Leben lang.

Portrait Gesundheitslandesrätin Mag.a Christine Haberlander (Quelle: FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR)

Gesundheitslandesrätin Mag.a Christine Haberlander

Landesrätin Mag.a Christine Haberlander informiert über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitspolitik.

Archiv