Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Soziales und Gesundheit
Abteilung Gesundheit
Bahnhofplatz 1, 4021 Linz
Telefon: +43 732 77 20-14133
Fax: +43 732/7720-214355
E-Mail: post@gesundes-oberoesterreich.at
http://www.gesundes-oberoesterreich.at

Fitness@home - im Wohnzimmer zur Bestform

Die kalte Jahreszeit ist für viele eine bewegungsarme Zeit. Es gibt viele Gründe, die davon abhalten, am Abend, wenn es dunkel und kalt ist, nochmals das Haus oder die Wohnung zu verlassen und in Richtung Fitnessstudio zu gehen. Zum Glück ist das nicht notwendig, denn die eigenen vier Wände bieten zahlreiche Möglichkeiten, die Ausdauer zu verbessern, die Muskeln aufzubauen und die Beweglichkeit zu steigern.

Passendes Hometraining für jeden Typ

Die Palette reicht von Pilates über Freeletics bis hin zu klassischen Ganzkörperübungen mit einfachen Geräten oder dem eigenen Körpergewicht. Für jeden Typ gibt es das passende "Hometraining". Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Es gibt keine Öffnungszeiten zu beachten, man ist zeitlich flexibel, kann frühmorgens oder spätabends trainieren, hat keine langen Anfahrten oder zusätzliche Umwege. Und das Auto bleibt zuhause.

Keine Ausreden, kein Warten auf Geräte

Ausreden wie "ich stand im Stau" oder "ich habe keinen Parkplatz gefunden" gehören der Vergangenheit an. Zudem kann mit dem Training sofort gestartet werden, denn es gibt kein lästiges Warten auf Geräte und auch keine Hausregeln und Vorschriften, die beachtet werden müssen. Und während das "einsame" Training für manche eine Hürde darstellt, ist es für andere ein echter Gewinn. Wer sein Training als Ausgleich zum stressigen Alltag sieht, verzichtet gerne auf Gesellschaft, ist nicht abgelenkt und kann in sehr kurzer Zeit, sehr ökonomisch und ohne monatliche Zusatzkosten sein Programm absolvieren.

 

Wie Sie zuhause fit bleiben

  • Mit Eigengewichtsübungen "überall und nebenher" trainieren: Mit dem eigenen Körpergewicht lässt sich unsere gesamte Muskulatur trainieren. Wer sich regelmäßig zwei- bis dreimal pro Woche Zeit für eine Übungsreihe aus Sit-ups, Kniebeugen & Co nimmt, wird schon nach kurzer Zeit mehr Muskelkraft und eine größere Muskelausdauer bemerken.
  • Kostengünstige Gegenstände des Alltags wie Wasserflaschen, Rucksack und Besenstiel bzw. Kleingeräte wie Hanteln, Therabänder, Kettleballs, Slings oder die Reckstange eignen sich bestens für ein Ganzkörpertraining in den eigenen vier Wänden und sorgen für genügend Abwechslung.
  • Nützen Sie die digitale Unterstützung: mit der richtigen Anleitung gelingt das Sportprogramm leichter! Übungen werden mit anschaulichen Fitness-Videos und Animationen, verschiedenen Online Programmen oder mittels Handy-App verständlich vorgestellt. Die virtuellen Workouts oder Trainingsprogramme sorgen für mehr Motivation und lassen sich von Frauen und Männern gleichermaßen durchführen.
  • Gönnen Sie sich einen Personal Trainer: Besonders Anfänger, die im Umgang mit freien Gewichten und Kleingeräten unerfahren sind, aber auch Personen, die aufgrund von gesundheitlichen Problemen Sport machen wollen, sollten sich zu Beginn einen Personal Trainer gönnen, denn auch daheim ist die korrekte Ausführung besonders wichtig.