Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Soziales und Gesundheit
Abteilung Gesundheit
Bahnhofplatz 1, 4021 Linz
Telefon: +43 732 77 20-14133
Fax: +43 732/7720-214355
E-Mail: post@gesundes-oberoesterreich.at
http://www.gesundes-oberoesterreich.at

26. April 2018

Zuhause bestmöglich betreut: Pilotmodell hilft älteren Menschen wieder auf die Beine

Nach Krankenhausaufenthalten brauchen vor allem ältere Menschen Unterstützung, um wieder im Alltag Fuß zu fassen. Mit dem Pilotprojekt „Besser zuhause“ zur mobilen geriatrischen Remobilisation gehen wir gemeinsam mit dem Ordensklinikum Linz Elisabethinen, der OÖGKK und der Ärztekammer für neue Wege: Über mehrere Wochen erhalten die Patientinnen und Patienten in ihren eigenen vier Wänden eine intensive Therapie, um wieder größtmögliche Selbständigkeit zu erlangen.

Jene Patientinnen und Patienten, die das können und wollen, erhalten daheim ein maßgeschneidertes Therapieprogramm und bedarfsgerechte soziale Unterstützung. Ziel ist es, dass sie im vertrauten häuslichen Umfeld den Alltag wieder möglichst selbstständig bewältigen können. Die Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung gestaltet sich fließend: Das therapeutische Team der Akutgeriatrie des Ordensklinikum Linz Elisabethinen betreut die Patientinnen und Patienten weiter, gleichzeitig ist die Hausärztin/der Hausarzt der zentrale Versorgungspartner. Gemeinsam ziehen alle an einem Strang, um den Patientinnen und Patienten buchstäblich wieder auf die Beine zu helfen.

 

In der dreijährigen Pilotphase können Patientinnen und Patienten aus dem Raum Linz eine geriatrische Remobilisation in den eigenen vier Wänden in Anspruch nehmen. Dafür stehen in den nächsten drei Jahren jährlich 60 Plätze zur Verfügung. Bei Erfolg soll das Programm schrittweise auf weitere Spitalsstandorte ausgeweitet und Hausärzte mit geriatrischer Zusatzausbildung einbezogen werden.

Portrait Gesundheitslandesrätin Mag.a Christine Haberlander (Quelle: FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR)

Gesundheitslandesrätin Mag.a Christine Haberlander

Landesrätin Mag.a Christine Haberlander informiert über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitspolitik.

Archiv