Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Soziales und Gesundheit
Abteilung Gesundheit
Bahnhofplatz 1, 4021 Linz
Telefon: +43 732 77 20-14133
Fax: +43 732/7720-214355
E-Mail: post@gesundes-oberoesterreich.at
http://www.gesundes-oberoesterreich.at

Themenschwerpunkte

  • 2020: gesundheit verstehen.gesundheit leben
    Um die Gesundheit zu stärken und Krankheiten vorzubeugen und zu bewältigen, brauchen wir auch Informationen. Gesundheitskompetente Menschen sind meist in der Lage, Informationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und auf die eigene Lebenssituation anzuwenden.

  • 2019: herz.gesund.leben
    Ein gesunder Lebensstil gehört zu den nachgewiesenen Möglichkeiten, das persönliche Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.

  • 2018: frauen.leben.gesund: Zahlreiche Studien belegen, dass Frauen neben den biologischen Unterschieden auch anderen psychosozialen Belastungsfaktoren ausgesetzt sind. Frauen haben deshalb auch andere gesundheitliche Bedürfnisse als Männer
  • 2017: Sicher auf Schritt und Tritt - Vorbeugung vor Haushalts- und Freizeitunfällen
    Rund 800.000 Menschen wurden im Jahr 2014 in Österreich bei Unfällen verletzt. Nach wie vor passieren knapp drei Viertel der Unfälle in den Lebensbereichen Heim, Freizeit und Sport.
  • 2016: Gesund im Leben stehen - Vorbeugung vor Krebserkrankungen
    Pro Jahr erkranken in Österreich ca. 38.000 Menschen an einer Krebserkrankung.
  • 2015: Gesundheit und Familie
    Die Familie bietet viele Möglichkeiten für ein gesundes Leben.
  • 2014: Oberösterreich isst gesund
    Essen dient nicht nur der Deckung des Nährstoffbedarfs. Genuss und kulinarische Erlebnisse sind elementare Bausteine einer gesunden Ernährung.
  • 2013: Oberösterreich bewegt sich
    Regelmäßige Bewegung und körperliche Aktivität gehören zu den wichtigsten Einflussfaktoren der Lebensqualität und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Aufrechterhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden.
  • 2012: Arbeit und Gesundheit
    Arbeit hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen, Einpersonenunternehmen und Freizeitarbeiter/innen sollen bei ihren Gesundheitförderungsaktivitäten unterstützt werden.
  • 2011: Herz-Kreislauf-Gesundheit
    Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Nierenschwäche oder Schlaganfall sind auch in Österreich noch immer Todesursache Nr. 1. Wichtig ist es, das Gesamtrisiko eines Menschen für eine spätere Erkrankung zu beachten.
  • 2010: Suchtprävention
    Sucht hat viele Ursachen, deshalb muss man auf vielen Ebenen ansetzen, um sie zu verhindern. Suchtvorbegung ist nicht allein Sache von Experten, sonder geht uns alle an!
  • 2009: Mit allen Sinnen
    Sehen, hören, tasten, riechen und schmecken - mit den fünf Sinnesorgangen unseres Körpers nehmen wir die Außenwelt wahr und treten mit ihr in Kontakt.
  • 2008: Kinder- und Jugendgesundheit
    Wer viel mit Kindern lebt, wird finden, dass keine äußere Einwirkung auf sie ohne Gegenwirkung bleibt. (Johann Wolfgang von Goethe)
  • 2007: Gesundheit 50plus
  • 2006: Ernährung - Gesundheit durch Essen und Trinken
  • 2005: Frauen/Männer - anders gesund?
  • 2004: Knochen und Gelenke
  • 2003: Bluthochdruck - Blutdruck messen nicht vergessen!
  • 2002: Psychosoziale Gesundheit
  • 2001: Bewegung