Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Soziales und Gesundheit
Abteilung Gesundheit
Bahnhofplatz 1, 4021 Linz
Telefon: +43 732 77 20-14133
Fax: +43 732/7720-214355
E-Mail: post@gesundes-oberoesterreich.at
http://www.gesundes-oberoesterreich.at

Oö. Zielsteuerung Gesundheit

2013 haben sich Land und OÖGKK erstmals auf eine gemeinsame „Zielsteuerung“ im Gesundheitsbereich geeinigt. Hintergrund des Vertrages: Eine enge Zusammenarbeit für eine bessere, moderne und präzisere Gesundheitsversorgung der Bevölkerung.

Zwar regelt das Gesetz die groben Zuständigkeiten – dem Land obliegen im Wesentlichen die Spitäler, der OÖGKK die niedergelassen Ärzte. Doch für eine wirksame Gesundheitsversorgung werden gemeinsame Ideen und übergreifende Lösungen immer notwendiger. Mit dem partnerschaftlichen Zielsteuerungssystem wird ein Signal gesetzt, das weit über die Gesundheitspolitik hinaus geht und zeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen den Systempartnern an erster Stelle steht und Einzelinteressen der Vergangenheit angehören.

Patientinnen und Patienten sowie deren Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt. Die Leistungen der Spitalsambulanzen und der niedergelassenen Ordinationen sollen bestmöglich aufeinander abgestimmt werden, um den Patientinnen und Patienten möglichst wohnortnahe eine gute medizinische Versorgung zu bieten und unnötige Wege zu ersparen. Die stationäre Spitalsversorgung soll entlastet und Ordinationszeiten sollen bedarfsorientiert verbessert werden. Mit einer abgestimmten Angebotsplanung soll die Versorgungssicherheit und Finanzierbarkeit unseres Gesundheitssystems abgesichert werden.

Im November 2017 wurde ein weiteres „Landeszielsteuerungsübereinkommen“ bis 2021 abgeschlossen. Dieser „Fahrplan Gesundheit“ definiert wichtige Meilensteine: Kürzere Wartezeiten beim Arzt, mehr Programm-Medizin sowie eine Entlastung für Ärzte und Patienten durch moderne Informationstechnologien.

Ziel ist und bleibt eine lückenlose und überschneidungsfreie Versorgung aus einem Guss für die Bevölkerung in Oberösterreich. Die vorhandenen Ressourcen sollen so im Gesundheitssystem eingesetzt werden, dass möglichst alle Patienten zur richtigen Zeit am richtigen Ort eine Behandlung in der richtigen Qualität erhalten.